Posts Tagged 'lesen'

Ich herze Blogs

Auch wenn ich gestern soviel zu tun hatte, daß ich diesen Post nicht vorbereiten, geschweige denn -schreiben konnte und heute natürlich durch das Lesen anderer Blogliebschaften auf viele neue Schätzchen aufmerksam gemacht werde. Wie im letzten Eintrag bereits angekündigt, hier also die Anteilnahme an der vom stylespion.de/ ins digitale Leben gerufenen Aktion

ein-herz-fuer-blogs

Hier also eine kleine, aber feine Auswahl der von mir regelmäßig angesteuerten Blogs. (Jaja, das geht immer noch nicht automatisch, bin bisher mit keinem RSS-Reader warm geworden.) Gerne würde ich ja eine endlos lange Lobeshymne auf jede/n einzelne/n dieser Insinternetreinschreiber/innen verfassen; allein, mein Büroschreibtisch ist heute nur unwesentlich leerer als gestern, weshalb ich mich mit einer schnöden Auflistung begnügen muß.
royalkomm.de/stijlroyal/blogroyal/
blogpuppe.wordpress.com/
phreak20.com/
sounds-like-me.com/
kixka.wordpress.com/
tautoko.info/
happyschnitzel.wordpress.com/
kopfbunt.de/
Die ganz großen, etablierten Deutschblogs liegen natürlich auch oft auf meiner Netzrout(in)e, aber ich als Omegablogger muß bestimmt nicht den Spreeblick verlinken. Stattdessen gestehe ich, daß mich meine alte Schwäche für Frauenzeitschriften auch im www noch verfolgt, wenn auch in abgewandelter Form. Und so schaue ich ab und an ebenfalls hier vorbei.
pimpettes.de/
sneakergirls.wordpress.com/
maedchenmannschaft.net/
flannelapparel.blogspot.com/

objektiv

Neben dem Microblogging bin ich ja ein großer Freund von Tumblr, habe auch selbst einen. Und diesen folge ich besonders gerne: willzone ist meistens zum totlachen, sabino hat fast immer gute Photos, boesch ist trotz „Medien und so“ oft sehr interessant. Andere Tolltumblr sind riot36, jenna sowie der auch ganz groß als sillium twitternde sickr. Manche von denen lassen sogar Kommentare zu, das sind dann doch fast „vollwertige“ Weblogs.

Letztes Wort für heute: Die @miss_geschiggd
könnte auch mal wieder was in ihren Blog reinschreiben.

wie aus dem Ei geprellt

Schluß mit der albernen Umleitung Spielchen, ich verlinke dieses Blog hier jetzt direkt auf meinem Twitterprofil. Denn der Witz wird auch nicht besser, desto mainstreamiger Twitter wird.

Und es ist auch nicht viel besser, statt reißerisch über etwas zu berichten, sich genauso reißerisch über reißerische Berichterstattung aufzuregen. Das gilt natürlich besonders bei Ereignissen wie einem Amoklauf, die zwar eine große persönliche Tragödie darstellen können, deren echter Nachrichtenmehrwert für Unbeteiligte aber ungleich geringer ist. Es sei denn, man ist Journalist (der w&v).

Pelle, der iOberer

off-the-record.de/ weist darauf hin, daß man sich Scobel online bei 3sat ansehen könne. Ich bin kein Fan des Formatnamensgebers, aber die letzte Sendung zum New Journalism ist in der Tat eine gute gewesen.
Noch ein Tipp: Meister Woody Allen himself schreibt auf newyorker.com/ über Bernie Madoff und Ponzi Schemes. Lesenswert!

Elchtreffen D'dorf war auch noch

Elchtreffen D'dorf war auch noch

Mal wieder neu in der Reihe ‚Sachen, die zusammen mehr Spaß machen, auch wenn Sie dafür nicht erfunden worden sind‘: lesen. Seit schon etwas Längerem gibt es den Riesenmaschineableger lesemaschine.de, neu ist das Co-Reading-Event.

Punktlandung

Hals & Hörbuch

Es gibt sie. Es sind viele. Sie sind unter uns.

Bisher haben sie still vor sich hingeflucht oder höchstens vereinzelt ihren Unmut in stammtischähnlichen Diskussionen kundgetan, doch nun sammeln sie sich durch einen Blogbeitrag zu einer Gruppierung – Leute, die offen zugeben: „Ich hasse Hörbücher.“

Die Gründe dafür müssen an dieser Stelle nicht mehr wiederholt werden, sie lassen sich in dem oben verlinkten Artikel sowie den Kommentaren dazu nachlesen. Ich möchte mit diesem Eintrag nur meine Solidarität mit dieser (*hust* – noch zu benamenden) Gruppierung bekunden, wenn nicht sogar mich ihr anschließen.

Ich gestehe ebenfalls.

Die Anschaffung eines iPhones hat mein Buchlesepensum doch merklich abnehmen lassen, da ich bis vor Kurzem ein hauptsächlicher „in der Bahn“-Leser gewesen bin. Inzwischen bin ich durch die Kündigung des Zeitungsabos wieder auf das alte Level gekommen. Nachrichten lese ich ja sowieso im Internet.


ACHTUNG!

Dieses Blog wird nur noch als Archiv genutzt. Die neue Adresse lautet http://drikkes.com, sonst hat sich wenig geändert. Bitte in Blogrolls, RSS-Readern u. ä. aktualisieren. Danke!

Archive

I’m on

View my FriendFeed

Ich schreibe auch auf

Logo
Hendrik Spree's Facebook Profile
Creative Commons License
Add to Technorati Favorites
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis